Umweltlabels im Fokus
Diesen Artikel drucken Diesen Artikel als PDF speichern

Umweltlabels im Fokus!

Blauer Engel

Der Konsument macht sich zunehmend Gedanken über Nachhaltigkeit ... und das ist auch gut so. Natürlich versuchen Anbieter den Kunden bei seinen Auswahl hilfreich zur Seite zu stehen und das geht prima über Labels. Wie auch bei Bio-Produkten gibt es aber viele konkurrierende Umweltlabels, die Herstellung von Papier und seiner Grundstoffe bewerten. Manche – wie der Blaue Engel – profitieren von der großen Bekanntheit weil sie auch andere Produktgruppen abdecken. Andere wiederum sind nahezu unbekannt aber nichts desto weniger sinn- und wertvoll. Im Endeffekt beruht der ganze Vorgang auf dem Vertrauen, das der vergebenden Stelle entgegen gebracht wird.

Überblick über verfügbaren Kennzeichnungen

PAPER BY NATURE

Europaweit gültige Labels sind FSC (Forest Stewardship Council), PEFC (Pan European Forest Certification), PAPER BY NATURE und das EU EcoLabel besser bekannt als EuroBlume.

EU ECO Label

Darüber hinaus gibt es auf Länderebene den in Deutschland sehr bekannten Blauen Engel, das Österreichisches Umweltzeichen den NORDIC ECOLABEL und Eigenmarken wie das EUGROPA-Zeichen, das ÖKOPAplus oder das vup-Zeichen. Daneben gibt es noch viele weitere länderspezifische Zeichen, die jedoch in Deutschland keine Relevanz haben.

Verwirrungspotential

vup-Label

Gelegentlich überschneiden oder 'beinhalten' sich die Labels gegenseitig. So ist das vup-Papier immer mit dem Blauen Engel gekennzeichnet.

FSC

Auch bei FSC-Papier kann man schnell die Übersicht verlieren, weil es dort um Papier aus Holz (FSC pure), Recycling-Holz-Mix (FSC Mix) und reine Recycling-Auszeichnungen (FSC Recycled) gibt. Das ist besonders schwierig zu unterscheiden, das sich das eigentliche Symbol nicht unterscheidet.

Blaue Engel-Sammlung

Ähnlich ist es mit dem Blauen Engel, der in den Ausprägungen RAL-UZ 14 und RAL-UZ 72 vergeben wird. Während die meisten Papiere aus 100% Altpapier (UZ 14) hergestellt werden, gibt es auch Anbieter die Papier mit 90% Altpapieranteil vertreiben (UZ 72). Weil das noch nicht genug ist bekommen eBooks auch einen eigenen Blauen Engel RAL-UZ 158, da sie im Vergleich zu Büchern natürlich gar kein Papier benötigen ... also, wenn sich dann mal ein Hersteller durch die Anträge quält und das Zeichen überhaupt vergeben wird.

Ebenfalls verwirrend ist der Begriff holzfrei. Entsprechend gekennzeichnete Papier bestehen aus 100% Holz, denen die Lignine (Holzstoffe) entzogen wurde und die nur noch Zellulose enthalten. Das ist ein Qualitätsmerkmal, da diese Papiere nicht vergilben, aber kein Umweltmerkmal.

Und zu guter Letzt ist selbst der Begriff 'Umweltschutzpapier' irreführend: Papier schützt die Umwelt nun mal nicht, es belastet die Umwelt nur in unterschiedlichem Maß. Aus dem Grund bietet safer-print auch fein gestaffelte Zwischenauflagen und Digitaldruck für Kleinmegen an.

Kriterien

PEFC

Außerdem legen die Labels ganz unterschiedliche Kriterien an. So kann man sich bei PAPER BY NATURE zum Beispiel sicher sein, dass das verwendete Holz rückverfolgbar ist, die Roh- und die Recyclingfasern zertifiziert sind sowie der Herstellung und auch der Druck bei der Vergabe berücksichtigt wird. Wohingegen die Papierherstellung für FSC und PEFC-Papiere bei der Vergabe nicht berücksichtigt wird.

NORDIC ECOLABEL

Auch die strikte Überwachung von nachhaltiger Waldwirtschaft unterscheiden sich erheblich. Beim NORDIC ECOLABEL wird beispielsweise eine ökologische Waldnutzung nicht vorgeschrieben.

ÖKOPAplus

Labels zur Auszeichnung von chlorfreier Bleichung – früher üblich – sind inzwischen übrigens quasi ausgestorben, da alle in Europa produzierte Papiere inzwischen durchweg ohne Verwendung des hochgiftigen Chlors auskommen. Die Verwendung von Wasserstoff­peroxid, Sauerstoff oder Ozon erzielt ebenso gute Ergebnisse. Recyclingpapiere werden teilweise auch mechanisch von färbenden Partikeln bereinigt oder wie beim ÖKOPAplus überhaupt nicht aufgehellt.


Liste von Kennzeichnungen

 europaweit
gültig
bezieht
Papier-
herstellung
mit ein
100%
Recycling
eingeführtlt. Verbraucher
Initiative
empfehlenswert
FSC1993
PEFC1989
PAPER BY NATURE2008?
EU ECO Label1992
Blauer Engel1977
NORDIC ECOLABEL1994?
ÖKOPAplus?
vup?


Die Logos und Namen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Für Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Informationen können wir nicht haften.

Umweltzeichen

Die Karten waren in der Kiste arg durcheinandergekommen. Sonst aber alles prima, …
sicher zahlen bei safer-print.de:        

Profidatencheck inklusive

Gute Daten, beste Ergebnisse!

Profidatencheck

Bei safer-print.de sind Sie was Ihre Druckdaten angeht, immer auf der sicheren Seite.

SERVICE: Unser Profidatencheck ist für Sie völlig kosten­frei, egal ob es sich um einen zweiseitigen Flyer oder um eine 156-seitige Broschüre handelt!

NEU: Wanddesign

Standplott inklusive

Der safer-print.de
Newsletter …

informiert Sie über aktuelle
Angebote und Neuheiten!