zusatzleistungen rillen

Rillen – was bedeutet das, wann ist es nötig und was ist der Unterschied zum Nuten?

Wenn Sie ein – in welcher Form auch immer – gefaltetes Druckprodukt bestellen, ist es ab einer bestimmten Papier­grammatur erforderlich, die Falzstellen vor dem Falzen zu rillen oder zu nuten.


Dieser zusätzliche Arbeitsschritt verhindert ein Einreißen/Aufbrechen des Papiers an den gefalteten Stellen. safer-print.de versucht, die Laufrichtung des Papiers beim Falzen Ihres Druckproduktes entsprechend mit zu berücksichtigen.

Bei safer-print.de werden die gefalteten Druckprodukte ab einer Papier­grammatur von 250 g/m2 standardmäßig gerillt um sicherzustellen, dass Ihr Druckprodukt Ihren und unseren hohen Qualitätsansprüchen genügt. Bei schwächeren Papiergrammaturen, wie zum Beispiel 170g matt, prüfen unsere erfahrenen Fachkräfte, ob das Motiv des Faltproduktes eine zusätzliche Rillung erfordert und setzen sich gegebenenfalls umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Rillen wird gerne mit Nuten verwechselt. Beim Nuten wird im Gegensatz zum Rillen ein Materialspan heraus­getrennt um einen Bruch des Papiers bei der Faltung zu verhindern. Deshalb ist eine Nutung erst bei sehr hohen Grammaturen sinnvoll und möglich.

ritzen

Service

Sehr gute Zusammenarbeit! Es war stets eine schnelle Kontaktaufnahme möglich (EMail, Tele …
Echte Kundemeinungen
Unsere Kunden bewerten

Bei safer-print.de auf Nummer sicher …

Haben Sie Fragen?
Wir beraten Sie gerne persönlich:
09332-592137
Montag bis Donnerstag:
8.00 bis 17.30 Uhr,
Freitag: 8.00 bis 15.30 Uhr

kontakt(at)safer-print.de